PHOTOGRAPHY MADE IN GERMANY

Polnischer Pavillon

 

Polnischer Pavillon

Polnischer Pavillon: Anderthalb Jahrzehnte nach der ersten und einzigen deutschen Weltausstellung schlägt auf Hannovers Expo-Gelände die Stunde der Abrissbirne. Ende August soll dort nach jahrelangem Rechtsstreit der polnische Pavillon dem Erdboden gleichgemacht werden. Aus der Traum einer Vietnamesin, darin ein Veranstaltungs- und Kulturzentrum einzurichten.

Seit etwa 15 Jahren zieht sich die Geschichte um die Nachnutzung des Glasgebäudes hin. Pham, Enkelin des letzten Kaisers von Vietnam, hatte den Pavillon gekauft, nicht aber das Grundstück, und darin einen Kulturtreff mit Gastronomie betrieben. Immer wieder gab es Ärger um nicht erfüllte Auflagen, um asiatische Mitarbeiter, die darin schliefen, und um das Grundstück selbst, das die Expo-Grund gerne verkaufen wollte. Inzwischen ist durch alle Instanzen geklärt, dass die Expo-Grund den Pavillon abreißen darf, weil er unrechtmäßig auf ihrer Fläche steht. Anfang Juli gab es eine Versteigerung, bei der Pham durch einen Bekannten sämtliche Artikel ersteigern ließ – mit der ausdrücklichen Auflage, alles innerhalb von vier Wochen abzubauen.

Weitere Lost Places aus Hannover findet ihr hier: Lost Places Hannover

Quelle: haz.de

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Coola.Irrgang
Impressum | Datenschutz