PHOTOGRAPHY MADE IN GERMANY

Bagger 1473 oder Blaues Wunder

 

Bagger 1473

oder

„Blaues Wunder“

1964/1965 wurde der Schaufelradbagger im Tagebau Meuro aufgebaut und anschließend bis zur Einstellung der Kohleförderung im Jahre 1999 dort für den Abtrag des Deckgebirges verwendet. Lediglich von 1986 bis 1987 wurde er vorübergehend im benachbarten Tagebau Welzow-Süd eingesetzt. Insgesamt wurden in der Lausitz zwischen 1965 und 1999 in unterschiedlichen Abbaufeldern 15 bis 16 Millionen Tonnen Braunkohle abgebaut.

Zwischen 1999 und 2002 diente er im ehemaligen Tagebau Meuro noch zur Rekultivierung und sollte dann verschrottet werden. Die Städte Senftenberg und Großräschen sowie die Gemeinde Schipkau wollten den Bagger jedoch erhalten und setzten sich erfolgreich für eine Übernahme ein. 2003 erfolgte die Umsetzung des Baggers an den Südwestrand des ehemaligen Tagebaus bei Hörlitz.

Technische Daten:

  • Baujahr 1964/1965
  • Anzahl der Schaufeln: 10
  • Schaufelraddurchmesser: 12,5 Meter
  • Gewicht: circa 3850 Tonnen
  • Höhe: 50 Meter
  • Länge: 171,5 Meter
  • Maximale Schnitttiefe: – 15 Meter
  • Maximale Schnitthöhe: 35 Meter
  • Fahrgeschwindigkeit: 6 Meter pro Minute
  • Installierte Leistung: 5555 Kilowatt

Weitere Lost Places findet Ihr hier: Lost Places

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Coola.Irrgang
Impressum | Datenschutz