PHOTOGRAPHY MADE IN GERMANY

Geisterstation unter dem Hauptbahnhof Hannover

 

Geisterstation unter dem Hauptbahnhof Hannover

Geisterstation unter dem Hauptbahnhof Hannover: Seit 37 Jahren liegt die Geisterstation verlassen und gut verschlossen unter dem Hauptbahnhof von Hannover. Ursprünglich sollten hier U-Bahnen Richtung Steintor und Marienstraße rollen, doch das ist seit dem oberirdischen Ausbau der D-Linie endgültig vom Tisch. Bei der Geisterstation handelt es sich um eine im Rohbau nahezu fertige Station unter den im Betrieb befindlichen Bahnsteigen. Als der Raschplatz in den 1970er Jahren komplett umgebaut wurde, baute man den tiefliegenden Stationsteil für die D-Linie mit. Sie kreuzt höhenungleich im 60°-Winkel die Gleise der Linien A und B. Während sich diese Bahnsteige in Mittellage mit vorbereiteten Treppen- und

Geisterbahnhof Hauptbahnhof Hannover

Geisterbahnhof Hauptbahnhof Hannover

Rolltreppenaufgängen befinden, sind die Bahnsteige für die D-Linie in Seitenlage angebracht. Kurze Umstiegs Wege sind dadurch gewährleistet. Vom Hauptbahnhof und vom Raschplatz aus sind Abgänge vorgesehen, die auf eine Verteilergalerie führen, von der man beide D-Bahnsteige ebenfalls erreichen kann. Diese Abgänge sind allerdings heute verbaut (vorne durch das Rossmann-Geschäft, im hinteren Teil durch den Umbau des Raschplatzes 2010 durch eine Ladenfront). Die Verteilerebene befindet sich leicht schräg angeordnet hinter der Wand vom Gleis Richtung Messegelände. Der 2010 eingeweihte Fahrstuhl auf dem A/B-Bahnsteig Richtung Norden führt bereits bis in die Ebene der D-Linie.

Quelle: https://www.pro-d-tunnel.de/netz-vorleistungen.htm

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2018 Coola.Irrgang
Impressum | Datenschutz